Abgeschlossene Verfahren

Abgeltungsteuer - Einschränkung des Werbungskostenabzugs

Seit dem Jahr 2009 gilt für private Einkünfte aus Kapitalvermögen - wie Sparzinsen oder Depots - grundsätzlich die Abgeltungsteuer. Ausgaben im Zusammenhang mit der Kapitalanlage werden grundsätzlich nur noch mit dem Sparer-Pauschbetrag von 801,00 € bzw. 1.602,00 € (bei Ehepaaren) berücksichtigt. Höhere Werbungskosten werden steuerlich nicht mehr anerkannt. mehr ...

Doppelbesteuerung durch das Alterseinkünftegesetz

Mit diesen Klageverfahren wandten wir uns gegen die Neuregelungen bei der Rentenbesteuerung durch das Alterseinkünftegesetz. Das Bundesverfassungsgericht hatte dem Gesetzgeber aufgegeben, die Besteuerung der Renten neu zu regeln. mehr ...

Fahrten zur Betriebsstätte des Kunden

In dem Klageverfahren ging es um die steuerliche Bewertung von Fahrten eines Unternehmers zur Betriebsstätte eines Kunden. mehr ...

Abgeltungsteuer - Darlehen an die „eigene“ GbR

Zinseinnahmen aus Darlehensverträgen unterliegen grundsätzlich der Abgeltungsteuer. Jedoch gibt es einige Ausnahmen. Der günstige Abgeltungsteuersatz sollte nach Auffassung der Finanzverwaltung nicht gelten, wenn ein Gesellschafter einer GbR, an der er beteiligt ist, ein Darlehen gewährt. Ob diese Einschränkung zulässig war, wurde gerichtlich geklärt. mehr ...

Sonderausgabenabzug von sonstigen Vorsorgeaufwendungen

Mit dem vorliegenden Klageverfahren wandten wir uns dagegen, dass der Abzug von weiteren Vorsorgeaufwendungen (Arbeitslosenversicherung, Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, bestimmte Renten- und Lebensversicherungen, private Unfall- und Haftpflichtversicherungen) faktisch gestrichen worden ist. mehr ...